Verunfallter PKW in Seitenlage – Eine besondere Übungslage

Am Freitagabend übten die Einheiten Hof und Fehl-Ritzhausen eine ganz besondere Lage. Angenommen wurde ein verunfallter Kleinwagen, welcher sich in Seitenlage befand. Da keines der uns zur Verfügung stehenden Fahrzeuge über einen sogenannten Rettungssatz, besser bekannt als Schere und Spreizer, zur schweren technischen Rettung verfügt, war die Zielsetzung nicht die Befreiung der verletzten Insassen. Viel mehr ging es um die Maßnahmen, welche bis zum Eintreffen der erforderlichen Gerätschaften ergriffen werden können. Dazu sicherten die Aktiven zunächst das Fahrzeug, stellten den Brandschutz sicher und betreuten die verletzten Personen. Des Weiteren wurden auslaufende Betriebsstoffe aufgefangen sowie erste Zugangsöffnungen geschaffen. Durch diese kann dann der sogenannte „Innere Retter“ in das Fahrzeuginnere gelangen und eine medizinische Erstversorgung durchführen.

Durchaus eine komplexere Lage, die jedoch sehr lehrreich war. Die Übung zeigte auch, dass kleine Wehren einen sinnvollen Beitrag für eine erfolgreiche Unfallrettung leisten können.

Ein großer Dank gilt unserem Kameraden Kai, welcher das Unfallfahrzeug organisierte und für die Übung präparierte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.